Nachhaltige Unterwäsche nähen

Nachhaltige Unterwäsche hat viele Gesichter. Mit selbst gefertigter Unterwäsche, Dessous, Bademode oder Homewear kannst du einen Beitrag leisten. Denn etwas mit den eigenen Händen selbst herzustellen hat immer einen besonderen Wert. Anders als ein schnelles Modeschnäppchen entwickelt sich der Wert deines selbst genähten Stücks nicht über den Preis des Materials und des Schnittmusters, sondern über die Liebe und Sorgfalt, die du in dein Projekt steckst. Und natürlich auch darüber, wie viel Spaß du beim Anfertigen deines Nähprojekts empfindest. Du wirst, wenn du es selber trägst oder verschenkst, immer ein besonderes Gefühl damit verbinden.
So erfüllt sich ohne viel darüber nachzudenken und mit sehr viel Freude deine nachhaltige Slow Fashion.

BH´s & Bralettes

Das Wichtigste an Dessous ist zweifellos, dass sie passen! Danach kann über den Look für deine nachhaltige Unterwäsche entschieden werden. Bei k.triny* lingerie ist das ganz einfach: wenn ein Modell passt, und damit will ich sagen, !perfekt passt!, kannst du all deine passenden Schnittmuster immer wieder anfertigen. Ein Bügel-BH ist die gängigste Variante in der heutigen Zeit. Dennoch ist es nicht meine erste Empfehlung, wenn es um BHs geht. Denn auch wenn der Bügel sich scheinbar perfekt um deine Unterbrustrundung legt, kann er dort bei Bewegung Druckstellen hinterlassen und im schlimmsten Falle auch bleibende Schäden am Brustgewebe.

Meine Empfehlung lautet seit längerer Zeit schon: Bügellose BHs/Bralettes tragen! Dabei kannst du bei der Fertigung zwischen gepolsterten und ungepolsterten Verarbeitung entscheiden. Der #Bralacy ist ein sehr vielfältiges Einsteigermodell, welches auch Anfänger mit Erfahrung anfertigen können. Die Kombination zwischen Jersey und die Spitzen-Option lassen das Modell zum bequemen Hingucker werden. Auch bei der Größenfindung kann ich dir viel Hintergrundwissen vermitteln, warum du zu den gemessenen Werten auch noch einen Hauch Natur und Proportionen einrechnen musst.

Camisole

Die Übersetzung des französischen Wortes #Camysole bedeutet auf deutsch “Leibchen”. Dieses Damenunterhemd lässt sich in zwei Bereiche einteilen. Dem Brust- und Taillenbereich. In der k.triny* Variante ist das Camisole ärmellos mit verstellbaren Trägern. Der untere Brustbereich für diese nachhaltige Unterwäsche ist gerafft. Dadurch lässt es sich am geschicktesten auf deine Körpermaße anpassen. Die Cup-Teile (Körbchen) des Hemdchen lassen sich in allen Konfektionsgrößen auf deine Oberweite abstimmen. Du kannst unter dem Unterhemd wahlweise einen BH tragen oder darauf verzichten. Kombinationen, wie Größe S mit D-Cup sind daher genauso bestellbar, wie XL mit A-Cup. Teste deine Camisole-Größe und sei begeistert. Wenn du dich unsicher mit der Größenwahl fühlst, nimm gerne Kontakt mit mir auf.

k.triny Camysole

Toppy Topster

k.triny*s #ToppyTopster für Damen ist in erster Linie, wie alle Damen Unterhemden, ein wärmendes Basics für die kälteren Tage des Jahres. Doch diese ärmellose Unterwäsche kann mit ihren überraschenden Details wie Farbakzenten, Schleifen, Spitze oder Rüschenkanten so viel mehr sein – die Details können zufällig, oder auch gewollt, unter deinem Darüber-Outfit hervorblitzen. Selbst genähte nachhaltige Unterwäsche mit dem gewissen Etwas erhebt dein Outfit es zu einem modischen Hingucker. Tief dekolletierte oder transparente Blusen und Shirts, sowie Kleider werden alltagstauglich durch das Toppy Topster oder Topster Varyo der k.triny* Kollektion. Das eng anliegende Tanktop ist ein modischer Allrounder. Als Unterhemdchen oder als Top einsetzbar hat man gleich zwei Teile in einem. Das Muscleshirt ist der lässige, sportliche Schnitt. Der große Armausschnitt bietet nicht nur Bewegungsfreiheit, er definiert deinen Schulterbereich und lässt ihn muskulös wirken. Auch dieses Wäschestück kannst du „darüber“ tragen.

k.triny* ToppyTopster

Slippy

Als Slip bezeichnet man gut und gerne alle Arten von Damen-Unterhosen.

Dennoch ist der Slip eine bestimmte Variante. Körperbetont und knapp umschließt er deinen Po und den Schrittbereich. Reizvolle Slips verlängern das Bein optisch, da der Schnitt keinen Beinanschnitt hat. Durch diese Optische Beeinflussung können auch die Oberschenkel kaschiert werden. Ein k.triny* #Slippy oder #SlippyDuo zeigt, anders als eine Panty, Shorts oder Hipster, einen schmalen Übergang von Vorher- zu Rückteil und verläuft dort oberhalb der Po-Rundung. Ein Höschen, das als Tag-Begleiter genauso seinen optimalen Dienst verrichtet, wie als Spitzenslip. Dazu bietet nachhaltige Unterwäsche auch viele andere Aspekte, die du in meiner Philosophie nachlesen kannst.

ktriny Slippy

Panty

Die Panty ist eine körperbetonte, bequeme Unterwäsche, deren Passform im Vorderteil weiblich anmutet und im Rückteil deinen Po weitestgehend umschließt. Eine Panty kannst du mit k.triny* Schnittmustern in vielseitigen Stilrichtungen nähen. Als sportlich daher kommende, natürliche Baumwollvariante oder als romantisches Spitzenhöschen. Unter Röcken und Hosen zeichnet sich die Linienführung der Panty kaum ab, da die Naht etwas unterhalb der Po-Rundung verläuft. Da der Po vom Slip bedeckt ist, kann die passende Panty in der kalten Jahreszeit beim Wärmen helfen. Die k.triny* Panty aus der #BasicSlipTrylogie gibt es mit drei Bundlinien. Die klassische Panty, die Highwaist-Panty und die LowWaist-Panty, die unter tiefen Hüfthosen oder unter einem Schwangerschaftsbauch sitzt.

ktriny Panty

Hipster

Eine Hipster, auch als Hipsterpantie oder Lady-Boxershort bezeichnet, ist eine anschmiegsame Form der Unterhose, die sich durch ihren angeschnittenen Beinansatz auszeichnet. Bei k.triny* heißt die Hipster #Hypster (das hat etwas mit dem Y-Tick zu tun). Die Hipsterpantie ist die sportlichste Variante meiner Slip – Schnitte. Aus feinem Material, wie z.B. Spitze, kann man aus ihr einen romantische Begleiter zaubern, der dich trotzdem nicht verkleidet wirken lässt. Im Winter empfiehlt sich für viele zitternde Zeitgenossinnen eine Slipform mit etwas mehr Stoff. Auch da bist du mit selbst genähter, nachhaltiger Unterwäsche in Form des Hypsters gut beraten. Auf Wunsch lässt sich der Sitz des Hipster-Slips variieren. Verschiedene Bundhöhen lassen keine Wünsche offen. Den Hypster gibt es auch als Damen-Bikinihöschen Variante in Form der #BeachBuxy

ktriny_Stringy

Stringtanga

Ein #Stringy zeichnet sich durch Minimalismus aus. Er umspielt, was er soll und darüber hinaus lässt er Freiheit für Körper und Träume. Meist in Dreiecksform zulaufend verhüllt der Stringy im Vorderteil den Schambereich und läuft in einem Bändchen in das Rückteil über. Dieses Bändchen verläuft dann zwischen den Pobacken unsichtbar am Körper entlang. Um die Hüfte wird ein Stringtanga an einem, mal schmalen oder mal breiten Band gehalten. Sexy Strings zeichnen sich im besten Fall unter Kleidungsstücken nicht ab. Ein Spitzenstring ist sinnlich und kann deine Fantasie ebenso beflügeln, wie die eines Betrachters. Ob in Mikrofaser oder Baumwolle, Strings bieten dir das Höchstmaß an Unsichtbarkeit, Bewegungsfreiheit und Weiblichkeit.

119575124_3301688463212391_8907421494084066841_n

Body

Ein Body ist ein super Tagesbegleiter, der nicht nur als wärmender Einteiler sondern auch als Highlight deiner selbst genähten Garderobe brillieren kann. Sowohl den Body-Baukasten als auch den Puffysleeves Body kannst du in verschiedenen Styles nähen. Ausschnittvarianten, Wiener-Nähte und auch die Ärmel machen diese beiden Schnittmuster zu Must-haves in deinem Schnittmustersortiment. Du hast nicht nur die Wahl zwischen Petite und Regulär als Längen deines neuen Bodys, sondern auch einen tollen Größensatz von 32-50 und von 40-58 zur Verfügung. Und das in beiden Body-Varianten. Denn gerade bei einem Einteiler ist die richtige Wahl der Länge essenziell dafür, dass du dich den ganzen Tag wohl in deinem Outfit fühlen kannst. Stöbere in der Kategorie und finde deinen Bodysuit.

ktriny_2016_ar_blau_schwarz_set_s

Retroshorts

Eines der beliebtesten Schnittmuster von k.triny* ist die Retroshorts #ShortyShortster. Sie liegt eng am Körper an und sollte sich wie eine zweite Haut anfühlen. Die Shorts bietet Bewegungsfreiheit durch schmeichelnde, elastische Materialien, in denen Mann nicht ins Schwitzen kommt. Microfaser oder Baumwolle in höchster Qualität bieten als Fasergemisch die besten Eigenschaften. Bei selbst genähter Unterwäsche ist Mikrofaser nicht weg zu denken. Funktionsstoffe aus Microfaser/Industriefasern bieten jede Menge Komfort, aber auch die gute Baumwolle darf in der Herstellung von gut sitzenden Retroshorts nicht fehlen. Ein breites Gummi verhindert ein Verrutschen und bietet guten Sitz deiner Retroshorts.

All meine Schnittmuster findest du im Webshop

Unterwäsche Kollektionen mit Herz und Handwerk, k.triny*